Pressemitteilungen des Festivals


Nachts in der Basilika

Tenebrae Chor, 30. August, Evangelische Kirche zum Erlöser, Konstantin-Basilika, Trier

 

Tenebrae – steht für Finster- oder Trauermesse. Tenebrae nennt sich aber auch ein englischer Kammerchor, der gerne in Kirchen singt, die nur mit großen Kerzen beleuchtet sind. Nachts in der römischen Basilika dirigiert Gründer Nigel Short sein 20-köpfiges Profiensemble, das Kritiker bereits als das beste der Welt bezeichnen. Passion und Präzision lauten ihre Grundwerte. Wenn Tenebrae singt, ist das mehr als nur eine Aufführung. Es ist ein Erlebnis für die Zuhörer. Mystisch und meditativ zugleich, dabei von absolut homogenem Klang. „Frieden auf Erden“ heißt ihr Programm, das an das Ende des Ersten Weltkrieges erinnert, mit Werken von Edward Elgar, John Tavener, Ivor Gurney, Judith Bingham, Herbert Howells, Vaughn Williams, Hubert Parry und Arnold Schönberg. Chormusik kann nicht herrlicher werden, schwärmt der britische Radiosender Classic FM.  

 

Der ehemalige Sänger der berühmten King‘s Singer, Nigel Short, gründete das professionelle Vokalensemble 2001. Ihr Repertoire reicht vom 16. bis ins 21. Jahrhundert. 2006 gingen sie eine Partnerschaft mit dem London Symphony Orchestra ein und nahmen unter der Leitung von Sir Colin Davies CDs auf. 

 

Karten für das Mosel Musikfestival auf www.moselmusikfestival.de oder in allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen.  

Pressefotos zum Herunterladen finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.moselmusikfestival.de/pressematerial/2018/konzerte

 

Weitere Informationen unter: www.moselmusikfestival.de 

 

Mosel Musikfestival gem. Veranstaltungsgesellschaft mbH, Im Kurpark, D 54470 Bernkastel-Kues

Pressestelle: Verona Kerl, v.kerl@moselmusikfestival.de  


Download
Pressefoto Tenrbrae Choir
© Sim Canetty-Clarke
Tenebrae - Credit Sim Canetty-Clarke.jpg
JPG Bild 3.6 MB
Download
Pressetext als PDF
PM 0830 nachts basilika tenebrae.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.4 KB